Gründerteam der Universität erfolgreich "JeNaCell" gleich zweifach ausgezeichnet

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Dr. Bernhard Heitzer, hat am vergangenen Donnerstag (15.3.) beim zweiten Investmentforum "Innovationen suchen Kapital" in Berlin ein Gründungsteam der Friedrich¬Schiller¬Universität Jena ausgezeichnet. Das Team "JeNaCell" erhält die 100. EXIST¬Forschungstransfer¬Förderung, die im Rahmen von "EXIST ¬ Existenzgründungen aus der Wissenschaft" vom BMWi bewilligt wurde. JeNaCell erforscht die Herstellung von bakteriell synthetisierter Nanocellulose, die sich als Basismaterial zur Wundversorgung, für Kosmetikprodukte und für die Herstellung hochwertiger technischer Membranen eignet. Mit Hilfe von EXIST¬Forschungstransfer wird ein an der Universität Jena entwickeltes kontinuierliches und automatisiertes Herstellungsverfahren bis zur Produktionsreife entwickelt.

Staatssekretär Heitzer: "Exzellente Forschung ist die Basis für neue Technologien und innovative Produkte. An deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen schlummern jedoch noch zu viele spannende Ideen, die Grundstock eines neuen Unternehmens werden könnten."

Im Anschluss daran hat JeNaCell zusammen mit neun weiteren herausragenden Gründerteams ein Gütesiegel für ihre innovativen Ideen erhalten. Sie gewannen die Konzeptphase des deutschlandweiten Businessplan¬Wettbewerbs Science4Life Venture Cup und erhielten Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. Ausgewählt wurden die Gewinner aus insgesamt 69 Teams, die sich mit zukunftsweisenden Konzepten aus den Life Sciences und der Chemie beworben hatten.

Dr. Nadine Heßler, die Projektleiterin des EXIST¬Projektes und zukünftige Geschäftsführung des StartUps, erklärt das Erfolgsgeheimnis: "Wir haben tolle Produkte und bauen auf einer langwierigen technologischen Entwicklung auf, die ich gemeinsam mit unserer Mentorin und Mitgründerin Dr. Dana Kralisch und meiner Kollegin Elena Pfaf an der Friedrich¬Schiller¬Universität zusammen mit unserm langjährigen Kooperationspartner, der EPC Engineering Consulting GmbH aus Rudolstadt, zur Serienreife gebracht habe. Darüber hinaus nutzen wir die Unterstützung zahlreicher weiterer Partner."

Das Team möchte noch in diesem Jahr ein Unternehmen in Jena gründen, um so schnell wie möglich erste Produkte auf den Markt zu bringen.

Lesen Sie hier mehr:

Pressemitteilung des Bundesministeriums

Pressemitteilung aus der Ostthüringischen Zeitung

 

JeNaCell steht für innovative Biomaterialien

JenaCell verfügt über eine weltweit einzigartige Technologie zur kontinuierlichen Gewinnung eines hochleistungsfähigen Biomaterials mit natürlich feinen Strukturen. Profitieren Sie von den außergewöhnlichen Materialeigenschaften:

  • Biotechnologische Gewinnung
  • Reine Cellulose
  • Reißfestes flächiges Material
  • Temperaturbeständig bis 350°C
  • Sehr hohes Flüssigkeitsaufnahme- und Rückhaltevermögen
  • Biokompatibilität
  • Hervorragende Hydrobalance
  • Hautfreundliche, weiche Oberfläche
  • Große Flexibilität
  • Materialeigenschaften und Form während Biosynthese steuerbar

Neugierig 

Sie interessieren sich für JeNaCell, für unsere hochwertigen Produkte oder die spannenden und attraktiven Möglichkeiten als Partner oder Fachanwender unsere Produkte anbieten zu können?

 

Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir werden uns umgehend um Sie und Ihr Anliegen kümmern. 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mail Telefonisch Persönlich  

 

jenacell ... all rights reserved